Keine Treffer zu Ihrer Suche. Versuchen Sie es mit einem anderen Suchbegriff oder stöbern durch unsere Angebote:

Stöbern Sie durch unsere Angebote (6.557 Treffer)

Kategorien

Shops

Recaredo Cava Tribut Segona Plenitud 1996 Trocken
Unser Tipp
299,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der einzigartige Jahrgangscava von 1996 wurde aus 80% Xarel.lo und 20% Chardonnay vinifiziert. Xarel.lo reifte über 10 Monate im Barrique. EIn Cava mit großer Komplexität und sehr breiter Aromapalette. Robert Parker's WineAdvocat lobt mit 97 Punkten: 'The 1996 Segona Plenitud · 20 Años De Crianzae is another unique and limited sparkling Cava from Recaredo. It's a blend of 80% Xarello and 20% Chardonnay that they produced for the change of the millennium and their 75th anniversary. The Xarello was aged in barrique for ten months, and the Chardonnay fermented and was kept in stainless steel. It has a very smoky nose, with plenty of yeasts, bread dough and toast, combining the notes from the barrel and the long aging in bottle in contact with the lees. It has lots of complexity of aromas and flavors, with a touch of mushroom that made me think of a Roquefort cheese. It's very tasty, different, with great complexity and youth. The bubbles are so integrated that they make it nicely textured. It's a white wine with just a spark. It's a game of acidity and bitterness, as they never play with sweetness, and it's what makes their Cavas unique. This is really complex and unique, even within their wines. The complexity and freshness make it really one of the best sparkling wines I have tasted from Spain. It was disgorged in February 2018, 240 months after it was put in bottle. They plan to release some 200 bottles as an oenothèque.' (Luis Gutiérrez, April 2018)

Anbieter: Vinos
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Buch - I Don't Know How She Does It
10,95 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Mit beißender Ironie in frischem Ton wird hier das Dilemma der arbeitenden Frau und Mutter im 21. Jahrhundert von allen Seiten beleuchtet. Heraus kommt ein höchst vergnüglicher und zugleich tieftrauriger Roman.'I can't think of a woman who wouldn't want this book' India KnightGive mum a relatable laugh-out-loud treat this Mother's Day with this beloved international bestseller!'I can't think of a woman who wouldn't want this book' India KnightThe prequel to How Hard Can It Be?Meet Kate Reddy, fund manager and mother of two. Always time-poor, Kate counts seconds like other women count calories. Factor in a manipulative nanny, an Australian boss who looks at Kate's breasts as if they're on special offer, a long-suffering husband, her quietly aghast in-laws, two needy children and a secret lover, and you have a woman juggling so many balls that some day something's going to hit the ground.In an uproariously funny and achingly sad novel, Allison Pearson brilliantly dramatises the dilemma of working motherhood in the twenty-first century.'Funny, fast and full of nail-on-the-head observations' Daily Telegraph"I love Kate Reddy...her tale made me cry twice and laugh often" Independent on SundayAllison Pearson is an award-winning journalist who has weekly columns in the Daily Telegraph and the Evening Standard. A founder member of BBC 2's 'Late Review', she broadcasts regularly on TV and radio. She lives in London with the New Yorker writer Anthony Lane and their two small children.

Anbieter: yomonda
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Vega Sicilia Unico 2009 Rotwein Trocken
Bestseller
325,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte des Weingutes Vega Sicilia geht auf das Jahr 1842 zurück, als Don Toribio Lecanda karges Weideland am Ufer des Duero kaufte. Damals ahnte er nicht, dass er hiermit den Grundstein zu einem Mythos legte. Don Toribio ging nach Bordeaux, um dort Rebsetzlinge der Sorten Cabernet Sauvignon, Carmenère, Malbec, Merlot und Pinot Noir zu kaufen. Hauptrebsorte bleibt jedoch die ortsübliche Tempranillo, hier Tinto Fino genannt. Im Jahr 1915 wurde der erste Vega Sicilia auf den Markt gebracht. Eine Weinlegende war geboren. Robert Parker's Wineadvocat vergibt stole 98 Punkte für diesen Jahrgang: 'I tasted a bottle of the 2009 Único blind and was taken by the freshness, the red fruit notes and the Burgundian-like characteristics of this vintage, which on paper was quite warm and dry. I also tasted the 2009 Valbuena, which is always more approachable, and was blown away by its aromatics. With time in the glass the Único opened up and got closer to the character of Valbuena but with more depth and clout, while showing extremely elegant. I tasted it again in the context of all the wines from the group, and it delivered all that I saw when I tasted it blind. It takes some time to unfurl its aromatic palette, and it feels young and somewhat undeveloped, younger than it is. It has a touch that made me think of the old vintages of Único on the nose but with very polished tannins and a soft mouthfeel that provides elegance. This is a wine that ages for no less than ten years before it's released. 2009 seems like a great vintage for Vega Sicilia, much better than what I anticipated. It should develop nicely in bottle. 74,274 bottles, 3,390 magnums, 209 double magnums and 22 imperials were produced. It has been in bottle since June 2015.' (Luis Gutiérrez, Jan. 2019)

Anbieter: Vinos
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
2017 Châteauneuf-du-Pape AOC
89,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

The 2017 Châteauneuf-du-Pape looks to be a huge success and reminds me of the 2007. As is normal, Vincent keeps multiple foudres with different blends (as well as a foudre of the final blend), and it's always incredibly educational tasting through the different barrels. The final blend has a classic, sweet bouquet of kirsch, spices, and garrigue, and it's full-bodied, deep, and thrillingly concentrated on the palate. The blend is shifted more toward Mourvèdre due to the tiny quantity of Grenache in the vintage, which makes me think this cuvée might close down shortly after bottling, but it's upfront and incredibly expressive today.

Anbieter: Moevenpick-wein
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Terroir al Limit Les Tosses 2013 Rotwein Trocken
Top-Produkt
199,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Terroir al Límit... Bei dem enthusiatischen Weinmacher Dominik Huber ist der Name Programm, denn hier wird die hohe Kunst des Terroir-Weins geradezu zelebriert. Alle Weine stammen von hochgelegenen Kleinst-Parzellen, während der gesamten Vegetationsphase greift man so wenig in den Weinberg ein, wie es nur irgend geht. Strikte Handlese in 10-Kilo-Boxen, manuelle Auslese der besten Trauben, Gravitationspresse, schonende Vinifizierung und Ausbau im Fass sind hier selbstverständlich. So entstehen einige der schönsten Priorats überhaupt , nur vergleichbar mit großen Burgundern und den Einzellagenweinen von Mas Martinet. Der Les Tosses stammt von alten Carineña-Reben aus einer 1,2 ha großen Südostlage mit rotem Schiefer 600m ü.d.M in Torroja del Priorat. Ein konzentrierter und kraftvoller Rotwein, aus der Cariñena-Traube von fast 100 Jahre alten Reben, der mit sehr viel Eleganz und Feinheit ausgestattet ist. Mineralische Anklänge von Graphit, betonen die Frische. Moschus, Gewürze, Lakritze und florale, sowie balsamische Noten geben einen ersten Eindruck von der Komplexität und Intensität des Weines. Am Gaumen kraftvoll, mit superfeinen Tanninen und sehr langem, aromatischem Finale. Luis Gutiérrez von Robert Parker's WineAdvocat vergibt stolze 96 Punkte für diesen Wein: 'The top Cariñena is the 2013 Les Tosses, which for Dominik Huber is the pure expression of graphite and cherries, from an ancient plot on black slate soils fermented with full clusters and a short maceration and matured in oak foudres for two years. There was a volatile whiff and that sensation of warm slate that really transported me to the character of the roads in Priorat. There's also something that made me think of iron and raw meat. It's all relative of course, because compared to most other Priorats, this would feel extremely elegant and floral. The palate has even more of that tactile sensation of the graphite, with abundant, albeit extremely fine tannins and showing great balance. Some...

Anbieter: Vinos
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Monako
14,60 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Schlagartig bekannt wurde Eden, der bürgerlich Jonathon Ng heißt, mit der 2016 veröffentlichten EP ?i think you think too much of me?, auf der er seinen mit Gitarren- und Indie-Elementen durchzogenen Electro-Sound präsentierte. Mit ?vertigo? lieferte Eden das nächste Projekt und setzt dabei noch mehr als zuvor auf den Faktor Intuition. Entstanden in einer »Phase der Umbrüche«, wie er sagt, vereint ?vertigo? etliche Genres: Dance- und Electro-Beats treffen auf Folk-Riffs, Streicher sind genauso dabei wie Falsett-Gesänge. Auch die reinigende Kraft der Musik spielt eine wichtige Rolle für den Iren, denn er »kann irgendwie ohne Probleme über Dinge singen, über die (er) niemals sprechen könnte« Schon als Siebenjähriger bekam Eden Geigenunterricht in seiner Heimatstadt Dublin und brachte sich wenig später auch Klavier und Gitarre selbst bei. »Entweder Astronaut oder Musiker« ? so lauteten seine Berufswünsche, »nur war das mit der Musik dann doch irgendwie realistischer«. In der Tat: Nach ersten Bandexperimenten als Teenager, landete er bei elektronischen Tools und versuchte sich als Bedroom-Producer, zunächst noch unter dem Namen The Eden Project. Gerade der Gesang spielte mit der Zeit eine immer größere Rolle, und als dann mit ?End Credits? im Jahr 2015 seine erste EP unter dem kürzeren Namen Eden erschien, kamen diese paar Songs so gut an, dass er schließlich sogar eine erste (ausverkaufte!) Tour durch Europa und Nordamerika folgen ließ. Im August 2016 ging ?i think you think too much of me? direkt an die Spitze der iTunes-Alternative Charts, während sein Track ?sex? von BuzzFeed & Co. dermaßen angeschoben wurde, dass er binnen weniger Wochen mehrere Millionen Streams verzeichnete.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Monako
10,10 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Schlagartig bekannt wurde Eden, der bürgerlich Jonathon Ng heißt, mit der 2016 veröffentlichten EP ?i think you think too much of me?, auf der er seinen mit Gitarren- und Indie-Elementen durchzogenen Electro-Sound präsentierte. Mit ?vertigo? lieferte Eden das nächste Projekt und setzt dabei noch mehr als zuvor auf den Faktor Intuition. Entstanden in einer »Phase der Umbrüche«, wie er sagt, vereint ?vertigo? etliche Genres: Dance- und Electro-Beats treffen auf Folk-Riffs, Streicher sind genauso dabei wie Falsett-Gesänge. Auch die reinigende Kraft der Musik spielt eine wichtige Rolle für den Iren, denn er »kann irgendwie ohne Probleme über Dinge singen, über die (er) niemals sprechen könnte« Schon als Siebenjähriger bekam Eden Geigenunterricht in seiner Heimatstadt Dublin und brachte sich wenig später auch Klavier und Gitarre selbst bei. »Entweder Astronaut oder Musiker« ? so lauteten seine Berufswünsche, »nur war das mit der Musik dann doch irgendwie realistischer«. In der Tat: Nach ersten Bandexperimenten als Teenager, landete er bei elektronischen Tools und versuchte sich als Bedroom-Producer, zunächst noch unter dem Namen The Eden Project. Gerade der Gesang spielte mit der Zeit eine immer größere Rolle, und als dann mit ?End Credits? im Jahr 2015 seine erste EP unter dem kürzeren Namen Eden erschien, kamen diese paar Songs so gut an, dass er schließlich sogar eine erste (ausverkaufte!) Tour durch Europa und Nordamerika folgen ließ. Im August 2016 ging ?i think you think too much of me? direkt an die Spitze der iTunes-Alternative Charts, während sein Track ?sex? von BuzzFeed & Co. dermaßen angeschoben wurde, dass er binnen weniger Wochen mehrere Millionen Streams verzeichnete.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Monako
15,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Schlagartig bekannt wurde Eden, der bürgerlich Jonathon Ng heißt, mit der 2016 veröffentlichten EP ?i think you think too much of me?, auf der er seinen mit Gitarren- und Indie-Elementen durchzogenen Electro-Sound präsentierte. Mit ?vertigo? lieferte Eden das nächste Projekt und setzt dabei noch mehr als zuvor auf den Faktor Intuition. Entstanden in einer »Phase der Umbrüche«, wie er sagt, vereint ?vertigo? etliche Genres: Dance- und Electro-Beats treffen auf Folk-Riffs, Streicher sind genauso dabei wie Falsett-Gesänge. Auch die reinigende Kraft der Musik spielt eine wichtige Rolle für den Iren, denn er »kann irgendwie ohne Probleme über Dinge singen, über die (er) niemals sprechen könnte« Schon als Siebenjähriger bekam Eden Geigenunterricht in seiner Heimatstadt Dublin und brachte sich wenig später auch Klavier und Gitarre selbst bei. »Entweder Astronaut oder Musiker« ? so lauteten seine Berufswünsche, »nur war das mit der Musik dann doch irgendwie realistischer«. In der Tat: Nach ersten Bandexperimenten als Teenager, landete er bei elektronischen Tools und versuchte sich als Bedroom-Producer, zunächst noch unter dem Namen The Eden Project. Gerade der Gesang spielte mit der Zeit eine immer größere Rolle, und als dann mit ?End Credits? im Jahr 2015 seine erste EP unter dem kürzeren Namen Eden erschien, kamen diese paar Songs so gut an, dass er schließlich sogar eine erste (ausverkaufte!) Tour durch Europa und Nordamerika folgen ließ. Im August 2016 ging ?i think you think too much of me? direkt an die Spitze der iTunes-Alternative Charts, während sein Track ?sex? von BuzzFeed & Co. dermaßen angeschoben wurde, dass er binnen weniger Wochen mehrere Millionen Streams verzeichnete.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
EDEN
28,85 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Im März holen wir EDEN mit seinem kommenden Album ?no future? für insgesamt vier Shows nach Deutschland! Schlagartig bekannt wurde Eden, der bürgerlich Jonathon Ng heißt, mit der 2016 veröffentlichten EP ?i think you think too much of me?, auf der er seinen mit Gitarren- und Indie-Elementen durchzogenen Electro-Sound präsentierte. Mit ?vertigo? lieferte Eden das nächste Projekt und setzt dabei noch mehr als zuvor auf den Faktor Intuition. Entstanden in einer ?Phase der Umbrüche?, wie er sagt, vereint ?vertigo? etliche Genres: Dance- und Electro-Beats treffen auf Folk-Riffs, Streicher sind genauso dabei wie Falsett-Gesänge. Auch die reinigende Kraft der Musik spielt eine wichtige Rolle für den Iren, denn er ?kann irgendwie ohne Probleme über Dinge singen, über die (er) niemals sprechen könnte.?Schon als Siebenjähriger bekam Eden Geigenunterricht in seiner Heimatstadt Dublin und brachte sich wenig später auch Klavier und Gitarre selbst bei. ?Entweder Astronaut oder Musiker? ? so lauteten seine Berufswünsche, ?nur war das mit der Musik dann doch irgendwie realistischer?. In der Tat: Nach ersten Bandexperimenten als Teenager, landete er bei elektronischen Tools und versuchte sich als Bedroom-Producer, zunächst noch unter dem Namen The Eden Project. Gerade der Gesang spielte mit der Zeit eine immer größere Rolle, und als dann mit ?End Credits? im Jahr 2015 seine erste EP unter dem kürzeren Namen Eden erschien, kamen diese paar Songs so gut an, dass er schließlich sogar eine erste (ausverkaufte!) Tour durch Europa und Nordamerika folgen ließ. Im August 2016 ging ?i think you think too much of me? direkt an die Spitze der iTunes-Alternative Charts, während sein Track ?sex? von BuzzFeed & Co. dermaßen angeschoben wurde, dass er binnen weniger Wochen mehrere Millionen Streams verzeichnete.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
EDEN
29,35 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Im März holen wir EDEN mit seinem kommenden Album ?no future? für insgesamt vier Shows nach Deutschland! Schlagartig bekannt wurde Eden, der bürgerlich Jonathon Ng heißt, mit der 2016 veröffentlichten EP ?i think you think too much of me?, auf der er seinen mit Gitarren- und Indie-Elementen durchzogenen Electro-Sound präsentierte. Mit ?vertigo? lieferte Eden das nächste Projekt und setzt dabei noch mehr als zuvor auf den Faktor Intuition. Entstanden in einer ?Phase der Umbrüche?, wie er sagt, vereint ?vertigo? etliche Genres: Dance- und Electro-Beats treffen auf Folk-Riffs, Streicher sind genauso dabei wie Falsett-Gesänge. Auch die reinigende Kraft der Musik spielt eine wichtige Rolle für den Iren, denn er ?kann irgendwie ohne Probleme über Dinge singen, über die (er) niemals sprechen könnte.?Schon als Siebenjähriger bekam Eden Geigenunterricht in seiner Heimatstadt Dublin und brachte sich wenig später auch Klavier und Gitarre selbst bei. ?Entweder Astronaut oder Musiker? ? so lauteten seine Berufswünsche, ?nur war das mit der Musik dann doch irgendwie realistischer?. In der Tat: Nach ersten Bandexperimenten als Teenager, landete er bei elektronischen Tools und versuchte sich als Bedroom-Producer, zunächst noch unter dem Namen The Eden Project. Gerade der Gesang spielte mit der Zeit eine immer größere Rolle, und als dann mit ?End Credits? im Jahr 2015 seine erste EP unter dem kürzeren Namen Eden erschien, kamen diese paar Songs so gut an, dass er schließlich sogar eine erste (ausverkaufte!) Tour durch Europa und Nordamerika folgen ließ. Im August 2016 ging ?i think you think too much of me? direkt an die Spitze der iTunes-Alternative Charts, während sein Track ?sex? von BuzzFeed & Co. dermaßen angeschoben wurde, dass er binnen weniger Wochen mehrere Millionen Streams verzeichnete.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
EDEN
29,35 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Im März holen wir EDEN mit seinem kommenden Album ?no future? für insgesamt vier Shows nach Deutschland! Schlagartig bekannt wurde Eden, der bürgerlich Jonathon Ng heißt, mit der 2016 veröffentlichten EP ?i think you think too much of me?, auf der er seinen mit Gitarren- und Indie-Elementen durchzogenen Electro-Sound präsentierte. Mit ?vertigo? lieferte Eden das nächste Projekt und setzt dabei noch mehr als zuvor auf den Faktor Intuition. Entstanden in einer ?Phase der Umbrüche?, wie er sagt, vereint ?vertigo? etliche Genres: Dance- und Electro-Beats treffen auf Folk-Riffs, Streicher sind genauso dabei wie Falsett-Gesänge. Auch die reinigende Kraft der Musik spielt eine wichtige Rolle für den Iren, denn er ?kann irgendwie ohne Probleme über Dinge singen, über die (er) niemals sprechen könnte.?Schon als Siebenjähriger bekam Eden Geigenunterricht in seiner Heimatstadt Dublin und brachte sich wenig später auch Klavier und Gitarre selbst bei. ?Entweder Astronaut oder Musiker? ? so lauteten seine Berufswünsche, ?nur war das mit der Musik dann doch irgendwie realistischer?. In der Tat: Nach ersten Bandexperimenten als Teenager, landete er bei elektronischen Tools und versuchte sich als Bedroom-Producer, zunächst noch unter dem Namen The Eden Project. Gerade der Gesang spielte mit der Zeit eine immer größere Rolle, und als dann mit ?End Credits? im Jahr 2015 seine erste EP unter dem kürzeren Namen Eden erschien, kamen diese paar Songs so gut an, dass er schließlich sogar eine erste (ausverkaufte!) Tour durch Europa und Nordamerika folgen ließ. Im August 2016 ging ?i think you think too much of me? direkt an die Spitze der iTunes-Alternative Charts, während sein Track ?sex? von BuzzFeed & Co. dermaßen angeschoben wurde, dass er binnen weniger Wochen mehrere Millionen Streams verzeichnete.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
EDEN
29,35 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Im März holen wir EDEN mit seinem kommenden Album ?no future? für insgesamt vier Shows nach Deutschland! Schlagartig bekannt wurde Eden, der bürgerlich Jonathon Ng heißt, mit der 2016 veröffentlichten EP ?i think you think too much of me?, auf der er seinen mit Gitarren- und Indie-Elementen durchzogenen Electro-Sound präsentierte. Mit ?vertigo? lieferte Eden das nächste Projekt und setzt dabei noch mehr als zuvor auf den Faktor Intuition. Entstanden in einer ?Phase der Umbrüche?, wie er sagt, vereint ?vertigo? etliche Genres: Dance- und Electro-Beats treffen auf Folk-Riffs, Streicher sind genauso dabei wie Falsett-Gesänge. Auch die reinigende Kraft der Musik spielt eine wichtige Rolle für den Iren, denn er ?kann irgendwie ohne Probleme über Dinge singen, über die (er) niemals sprechen könnte.?Schon als Siebenjähriger bekam Eden Geigenunterricht in seiner Heimatstadt Dublin und brachte sich wenig später auch Klavier und Gitarre selbst bei. ?Entweder Astronaut oder Musiker? ? so lauteten seine Berufswünsche, ?nur war das mit der Musik dann doch irgendwie realistischer?. In der Tat: Nach ersten Bandexperimenten als Teenager, landete er bei elektronischen Tools und versuchte sich als Bedroom-Producer, zunächst noch unter dem Namen The Eden Project. Gerade der Gesang spielte mit der Zeit eine immer größere Rolle, und als dann mit ?End Credits? im Jahr 2015 seine erste EP unter dem kürzeren Namen Eden erschien, kamen diese paar Songs so gut an, dass er schließlich sogar eine erste (ausverkaufte!) Tour durch Europa und Nordamerika folgen ließ. Im August 2016 ging ?i think you think too much of me? direkt an die Spitze der iTunes-Alternative Charts, während sein Track ?sex? von BuzzFeed & Co. dermaßen angeschoben wurde, dass er binnen weniger Wochen mehrere Millionen Streams verzeichnete.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot